Was ist gelenkter und freier Kuhverkehr

Es gibt verschiedene Wege, Kühe zum Besuch des Melkroboters zu bewegen. Kühe kommen in den Melkroboter, weil der Euterinnendruck groß ist und sie gemolken werden wollen. Das ist vor allem bei den frisch abgekalbten Kühen mit einer hohen Milchleistung der Fall. Ein weiterer Grund für den Besuch im Melkroboter ist eine Kraftfuttergabe. Das ist die „Schokolade“ der Kühe, die sie total gerne fressen.

Den Weg zum Melkroboter kann man auf zwei Arten gestalten, nämlich einmal gelenkt und einmal frei. 

 

 

 

 

 

Wir haben uns für den freien Kuhverkehr entschieden. Wir möchten unseren Kühen die volle Bewegungsfreiheit geben. So vermeiden wir Stress. Auch können beim gelenkten Kuhverkehr zwei Kühe im Wartebereich des Roboters sein, die sich nicht gut verstehen, also zum Beispiel eine ranghohe alte Kuh und ein junges Rind, das zum ersten Mal abgekalbt hat. Wenn die alte Kuh das Rind drangsalieren will, kann dieses nicht ausweichen, da der Platz dafür zu klein ist. Im Stall gibt es keine Sackgassen und das Rind kann jederzeit ausweichen. 

 

Wie sind deine Erfahrungen mit einem Melkroboter? Es würde mich sehr interessieren. Schreib es doch in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner