12 von 12 März 2024

Sammelstück eines Melkzeuges beim Melken
Nachdem die Schulbrote geschmiert, die Jungs geweckt und mit Frühstück versorgt wurden, geht es in den Stall zum Melken.
Die letzten Kühe verlassen den Melkstand
Die letzten Kühe verlassen den Melkstand…
sauberer Melkstand
… und alles wird wieder sauber gemacht. Dann kann man abends in einem sauberen Melkstand von Neuem anfangen.

Tüte mit Milchaustauscher
Nach dem Frühstück und einer kleinen Zwischenstation im Büro sind die Kälber dran. Milchaustauscher anrühren.
Display des Milkshuttle
Heute bin ich echt spät dran. Aber die Kälber bekommen bei uns immer ganz viel Milch, sodass sie auch mal abwarten können, wenn es etwas später wird. Man nennt diese Art der Fütterung ad libitum, das ist lateinisch und bedeutet: nach Belieben – also soviel sie wollen. Sie bekommen immer soviel Milch in ihren Nuckeleimer, dass bis zur nächsten Fütterung möglichst immer ein kleiner Rest im Eimer verbleibt.
Spritze steckt in einer Vene der Kuh
Anschließend eine nicht so schöne Aufgabe: Diese Kuh musste ich leider einschläfern, da ich ihr nicht mehr helfen konnte. Sie konnte nur mit Hilfe aufstehen, doch seit gestern Abend auch das nicht mehr. Da sind die Behandlungsmöglichkeiten bei einem 500 kg schweren Tier eingeschränkt. Wir haben alles probiert, sie noch einmal zu mobilisieren, aber man hatte auch den Eindruck, dass sie einfach auch nicht mehr will. Dann kann ich sie nur noch von ihrem Leid erlösen. Ich hatte sehr überlegt, ob ich das hier berichte. Aber es gehört auch so etwas zu meinem Job. Ich bin als Tierarzt auch Tierschützer und in so einem Fall erlöse ich das Tier, bevor es noch länger leiden muss und man keine Hoffnung auf Heilung hat.
Zettel mit Informationen zur Besamung einer Kuh
2 Kühe können heute besamt werden. Erst den Zettel für den Besamungstechniker fertig machen…
2 Kühe im Fressgitter
… dann die dazugehörigen Kühe im Fressgitter fixieren und von den anderen Kühen abtrennen.
Trikots aufgefaltet in einer Tasche
Während das Mittagessen vor sich hin kocht, noch eben die gewaschenen Trikots auffalten und wieder in der Tasche verstauen.
Computerbildschirm
Am Nachmittag weiter im Kurs Newsbetter. Hier wird erklärt, wie man einen Newsletter aufsetzt und das ganze Drumherum. Nächste Woche startet in der TCS (The Content Society) der Newsletter-Sprint. Dann möchte ich schon etwas vorbereitet sein, damit mein erster Newsletter auch zeitnah erscheinen kann.
Kalb schaut aus einer Kälberbox
Am späten Nachmittag werden noch drei Mastkälber vom Viehhändler abgeholt. Dieses noch nicht, es ist noch zu jung und darf noch ein bisschen bei uns bleiben. Aber von den anderen drei Kälbern habe ich kein Foto, sodass dieses hier stellvertretend für die anderen steht.
Person beim Melken
Um 17 Uhr geht es dann wieder in den Stall zum Melken. Meistens habe ich dabei Unterstützung von meinen Söhnen. Hier hilft einer, die Melkzeuge anzusetzen, der andere treibt Kühe an und macht die Liegeboxen sauber. Mein Mann füttert. So werden wir alle zusammen schneller fertig.

Schreibe einen Kommentar

Anmeldung zu den Hof-News

Möchtest du regelmäßig die kostenlosen Hof-News erhalten? Dann melde dich für den Newsletter an.
Persönliches
Monatsrückblick März 2024

Dieser Monat war nicht sehr ereignisreich, deswegen wird dieser Monatsrückblick sehr kurz ausfallen. Neben dem ganz normalen Alltagswahnsinn ist es auch mal gut, weniger um

Weiterlesen »
Persönliches
Bio – das Maß aller Dinge?

Wir sind ein konventionell wirtschaftender Milchviehbetrieb. Von vielen Seiten werde ich häufig darauf angesprochen, warum wir nicht auf Bio umsteigen. Wenn das alles so einfach

Weiterlesen »
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner