12 von 12 Februar 2024

Los ging es wie so oft mit Büroarbeit.
Dann Kälbermilch anrühren…
… und währenddessen die eine Seite des Kälberstalles frei machen und ausfegen. Die Dachdecker wollen heute Morgen den Dachüberstand mit Holzbrettern verschließen, damit die Dohlen dort nicht mehr nisten können.
Nun stehen alle Kälberboxen aufgereiht auf der Seite gegenüber
Im Moment haben wir einige Kühe, die nicht fit sind. Hier sind meine tierärztlichen Fähigkeiten gefragt: untersuchen, Diagnose stellen und behandeln
Diese Kuh ist fertig fixiert für eine intravenöse Behandlung in die Vene am Hals
Dann noch eine Klauenbehandlung von gestern nachbessern
und einem Rind zeigen, wo es Kraftfutter gibt.
Anschließend schnell in die Küche und Mittagessen zaubern – heute Chili con carne ala Anke
Nach dem Essen und einer kleinen Mittagspause mit meinem Sohn für die Englischarbeit morgen lernen
Um 17 Uhr geht es dann wieder in den Stall. 125 Euter möchten gemolken werden. Von voll …
zu leer.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Sylvia Tornau

    Danke für deine Antwort. Und ja gern würde ich mehr darüber wissen. Für mich ist dein Blog wie eine virtueller Rundgang in Landwirtschaft. Du führst mich da rum und ich kann dir Fragen stellen:-)

  2. Kerstin Salvador

    Fasziniert tauche ich in deinen Alltag ein, der so komplett anders ist als meiner in der Großstadt. Sehr spannend. Ich mag das Bild von dem vollen Euter und möchte ihn streicheln. Hoffentlich bekommst du die kranken Kühe wieder fit. Und daneben noch mit dem Sohn lernen und den anderen vom Fußballtraining abholen. Respekt! Was für ein voller Tag. Ganz erstaunlich, dass du danach noch zum Bloggen kommst.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Anke

      Liebe Kerstin!
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe gelernt, dass man sich Zeit für sich nehmen muss. Mal klappt es besser, mal schlechter. Das gilt allerdings nicht nur für meinen Job!
      Liebe Grüße Anke

  3. Sylvia Tornau

    Liebe Anke, das sieht nach sehr früh Aufstehen aus. Dass du da schon denkfähig im Büro sitzen kannst – krass. Ein so voller Tag bei dir und alle wollen versorgt sein – Mensch und Tier. Wer sorgt denn da für dich? Danke für die Euter-Bilder. Sehr befremdlich für das Auge der Städterin, einfach weil noch nie von der Nähe gesehen. Fühlen die sich auch so weich an, wie sie aussehen? Und eine Frage habe ich noch: Was ist denn Kälber-Milch? Instant-Milch zum Anrühren, wie für Babys? Einen geruhsamen Abend wünsche ich dir. LG Sylvia

    1. Anke

      Liebe Sylvia! Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Mein Wecker klingelt jeden Tag, also auch am Samstag und Sonntag, um 6:15 Uhr.
      Euter fühlen sich weich an, wenn sie gesund sind und leer.
      Unsere Kälber bekommen Instant-Milch. Hier heißt es Milchaustauscher. Dann ist die Milch immer gleich, bei den Kühen schwanken die Inhaltsstoffe wie zum Beispiel der Fettgehalt.
      Das könnte ich auch nochmal verbloggen!
      Liebe Grüße
      Anke

Schreibe einen Kommentar

Anmeldung zu den Hof-News

Möchtest du regelmäßig die kostenlosen Hof-News erhalten? Dann melde dich für den Newsletter an.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner